Roter Stern Leipzig engagiert sich gegen Homophobie

Der Rote Stern Leipzig mit eindeutiger Stellungnahme gegen Homophobie im Fußball

Halil Ibrahim Dinçdag beim Vortrag in Leipzig

Im Fischladen hielt der schwule türkische Schiedrichter Halil Ibrahim Dinçdag nach dem Spiel einen Vortrag

Sonntag, 13 April 2014

Roter Stern gegen Homophobie: Solidarität mit schwulem Schiedsrichter aus der Türkei

Unser Kooperationspartner Roter Stern Leipzig zeigt Solidarität mit dem türkischen Schiedrichter Halil Ibrahim Dinçdag. Der Referee wurde 2009 in der türkischen Presse als homosexuell geoutet und darf seitdem in seinem Heimatland aus fadenscheinigen Gründen keine Spiele mehr leiten.

Dinçdag pfeift Freundschaftsspiele in Berlin und Leipzig

In einer gemeinsamen Aktion haben der Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD-Brandenburg-Berlin), Tennis Borussia Berlin und der Rote Stern Leipzig den Schiedsrichter nun nach Deutschland eingeladen. Hier leitete Dinçdag am 8. April ein Freundschaftsspiel zwischen Tennis Borussia Berlin und Türkiyemspor Berlin III und reiste anschließend weiter nach Leipzig, wo er am 11. April beim Roten Stern Leipzig die vereinsinterne Begegnung zwischen der 2. und 3. Mannschaft pfiff.

Vortrag im Fischladen

Am Tag darauf hielt Dinçdag – wie zuvor auch schon in Berlin – im Connewitzer »Fischladen« noch einen Vortrag zum Thema.

 

Mehr Informationen zum »Fall Dinçdag«:
Bericht auf der Fanseite des RSL: http://www.roter-stern-leipzig.de/...
Interview mit Dinçdag in der taz: http://www.taz.de/1/archiv/...